Warteliste

Diese Seite beschreibt die ausserordentlichen Vertragsbedingungen und Abläufe in Zusammenhang mit extrem schlecht verfügbaren Produkten.

Betroffene Produkte

  • Sony PS5/digital
  • Nvidia Grafikkarten
  • Microsoft XBox Series X/S
  • AMD Grafikkarten
  • AMD Prozessoren

Nicht betroffene Produkte

  • Alle oben aufgeführten Produkte, die von uns als lagernd gekennzeichnet sind (mit einem grünen Haken)
  • Alle nicht oben aufgeführten Produkte
Bitte bestätigen Sie formell die Wartelistenbedingungen trotzdem, auch wenn Sie keine betroffenen Produkte bestellen. In diesem Fall gelten diese Sonderbestimmungen nicht für Ihre Bestellung. Das Weiterlesen hat sich für Sie erübrigt.

Lieferbare Grafikkarten

Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Asus RTX3070 Turbo 8G an Lager. Leider etwas teuer. Wir werden nächstens weitere Karten freigeben für den Verkauf, jedoch nur für Personen aus der Warteliste. Eine Karte pro Person pro Monat. Weiterverkauf ist unerwünscht.

Was Sie von uns erwarten können und was nicht

Wir versuchen Ihnen innert der kürzest möglichen Zeit eine Grafikkarte zu verschaffen, die möglichst ähnlich zu der bestellten ist. Wir nennen dies Warteliste. Wir empfehlen, auf bis zu drei Pferde zu setzen. Wir können Ihnen keine verbindlichen oder ungefähren Angaben machen. Es ist Ausnahmezustand oder Lotterie. Im Gegenzug wollen wir erst bei Verfügbarkeit Ihre Zahlung. Auf diese Weise konnten wir schon viele Kunden mit Karten versorgen. Sollten wir Ware erhalten, informieren wir zuerst die Kunden, die den Wartelistennewsletter abonniert haben und eine offene Bestellung haben. Sie schliessen keinen üblichen Kaufvertrag mit uns ab und die Lieferungen sind alles andere als speditiv.

Unveränderte Vertragsbedingungen

  • Die Bestellung von Produkten aus der Warteliste ist für den Kunden verbindlich.
  • Die Lieferzeiten sind nicht Teil des Kaufvertrages.
  • Der Kunde kann stornieren, so lange die bestellte Ware für ihn noch nicht bereitgestellt wurde.
  • Alle weiteren Bedingungen bleiben unverändert, sofern sie nicht auf dieser Seite als verändert aufgeführt sind.

Zusätzliches Stornierungsrecht des Verkäufers

  • Der Kunde hält die auf dieser Seite beschriebenen Vorgehensweisen nicht ein.
  • Der Kunde bestellt mit einer ausländischen Adresse.
  • Der Kunde bestellt ohne vorgängige telefonische Absprache mehr als drei Karten.
  • Der Kunde reagiert nicht innert 24 Stunden auf Telefonanrufe oder Emailkorrespondenz in Zusammenhang mit dem Auftrag.

Veränderte Vertragsbedingungen

  • Aus weiter unten genannten Gründen sind alle Preise für den Verkäufer freibleibend. Der Käufer kann einen Stornierungsantrag senden, falls er mit der Preisänderung nicht einverstanden ist. Dem Verkäufer steht es frei, den ursprünglichen Preis zu machen oder den Auftrag zu stornieren. Der Stornierungsantrag hat kurzfristig zu erfolgen.
  • Der Käufer verpflichtet sich, innerhalb von 24 Stunden auf Telefonanrufe oder Emailkorrespondenz in Zusammenhang mit dem Auftrag zu reagieren.
  • Der Käufer verpflichtet sich, seine Bestellung im Auge zu halten. Es kann sein, dass der Verkäufer nicht bereit ist, Ware zu stornieren, die der Kunde vergessen hat, rechtzeitig eine Stornierung zu verlangen.
  • Der Kunde bestellt per "Barzahlung" und "Abholung". Sobald der Kunde eine Abholungseinladung erhält, kontaktiert er uns innert 24 Stunden, um die Bestellung auf sein bevorzugtes Zahlungsmittel und seine bevorzugte Versandart abzuändern.
  • Der Kunde verpflichtet sich, den Newsletter für die Warteliste zu abonnieren. In diesem Newsletter kommunizieren wir Ihnen, wann wir bestellte oder (leicht) abweichende Ware verfügbar haben. Wir nennen dies Sidegrades. Es steht Ihnen frei, auf solche Angebote einzugehen oder nicht und die ursprüngliche Bestellung stehen zu lassen oder nicht. Sollten Sie keine offenen Wartelistenbestellungen mehr haben, verwenden Sie bitte die Opt-Out Funktion im Newsletter. Wir behalten uns vor, Sie an diesem Newsletter anzumelden, sollten Sie offene Bestellungen haben.
  • Wir verlangen vom Kunden, dass er nur dann bestellt, falls er längere Zeit auf die Lieferung warten kann. Vor allem dann, wenn der Kunde sich nicht an die Barzahlungsregel hält und uns trotzdem Geld zusendet.

Weitere Erklärung zu dieser ausserordentlichen Situation

Die Situation auf dem Markt ist aus verschiedenen Gründen ausser Kontrolle Geraten. Diese sind:
  • Wegen dem Lockdown fehlen Alternativen in der Freizeitgestaltung und deshalb ist die Nachfrage nach Gaming Artikeln gestiegen.
  • Durch die kleinere Chipstrukturen (<10nm) produzieren die Fabriken mehr Ausschuss und weniger brauchbare Chips. Dies schmälert das Angebot.
  • Der staatliche erhöhten Geldmenge (Inflation) steht die selbe Menge an Produkten gegenüber. Dies steigert die Nachfrage.
  • Wegen der Schieflage zwischen Angebot und Nachfrage erlauben sich die Hersteller, die Preise deutlich anzuheben. Der Zwischenhandel kann die Preiserhöhungen nicht auffangen und muss sie weitergeben.
Deshalb müssen wir leider alle Produktpreise als unverbindlich bezeichnen. Dies erachten wir selbst als unseriös und dies ist uns höchst peinlich. Wir haben jedoch keinerlei Marktmacht, um dies zu ändern. Wir entschuldigen uns dafür.

Lieferzeitinformationen

  • Keiner der oben genannten Artikel ist bei uns an Lager, ausser er wäre so gekennzeichnet.
  • Wir können prinzipiell keine Angaben zu Lieferterminen machen. Manuelle Anfragen sind zwecklos. Bestellen Sie bis zu drei verschiedene Karten und hoffen Sie auf Glück.
  • Alle Termine online mit einem A im Symbol sind unbekannt.
  • Manche Produkte haben tatsächlich Lieferterminangaben. Das liegt daran, dass wir täglich mehrfach diese Informationen elektronisch abgreifen und updaten. Diese sind jedoch unzuverlässig und höchstens eine Indikation.
  • Wir setzen alle Artikel auf Liefertermin unbekannt wenn wir sehen, dass ein Lieferant einen Termin kommuniziert. Damit zerstören wir die letzte verbleibende Lieferzeitinformation. Wir müssen dies tun, weil unsere Kunden diese Angaben sonst als zuverlässig einstufen würden. Oft erhalten wir um die angegebenen Termine tatsächlich Ware, jedoch nur einen Bruchteil der bestellten.
  • Wir importieren Informationen zu etwa einer halben Million Produkte jeden Tag. Diese werden automatisch kalkuliert und eröffnet auf unserer Webseite. Da wir nicht 24/7 arbeiten, kommt es vor, dass unsere Kunden diese Informationen sehen, bevor wir die Lieferzeit auf unbekannt stellen können.
  • Weil der Ansturm in keinem Verhältnis zur verfügbaren Menge ist, versuchen wir nicht nur Lieferterminangaben zu verstecken sondern auch die Produkte von allen externen Portalen zu entfernen.

Die Charakteristik der Warteliste

Da wir immer wieder relevante Mengen an Karten erhalten, erachten wir die komplette Sperrung dieser Artikel für keine gute Lösung - trotz all den oben genannten Problemen. Wir haben die Warteliste erschaffen und wie folgt definiert:
  • Sie bestellen ausschliesslich mit dem Zahlungsmittel "Bargeld", weil dieses keine Zahlung verlangt, bis wir die Ware für Sie vorrätig haben.
  • Sie bestellen ausschliesslich mit der Versandart "Abholung", weil so keine Zahlung verlangt wird, bis wir die Ware für Sie vorrätig haben.
  • Die Warteliste ist nur für Kunden aus der Schweiz verfügbar. Kunden aus dem Ausland verzichten deshalb nach Möglichkeit auf eine Bestellung bei uns oder tragen die Risiken.
  • Im Momemnt, indem wir Ware für Sie persönlich zugewiesen haben, kontaktieren wir Sie, damit Sie uns das gewünschte Zahlungsmittel und die gewünschte Versandart angeben können.
  • Die Warteliste ist in dem Fall eine verbindliche Bestellung, wenn Sie nicht stornieren, bevor die Ware eingetroffen ist. Bitte behalten Sie Ihre Bestellungen im Auge.
  • Es gelten die veränderten und unveränderten Bedingungen von weiter oben auf dieser Seite.
  • Wir verteilen den Wareneingang fair. Zuerst erhält jeder Kunde eine Karte nach Bestelleingang. Der Überschuss wird danach verteilt.
  • Über unseren Wartelisten-Newsletter informieren wir Sie zu kommenden oder eingetroffenen Lieferungen und ähnlichen Themen. Möchten Sie von einem Sidegrade profitieren, empfehlen wir, unverzüglich zu antworten, da die Ware sonst an andere Kunden in und ausserhalb der Warteliste vergeben worden sein könnte. Sollten Ihnen mehrere Karten gefallen, können Sie auch eine Prioritätsliste angeben.
  • Wir versuchen alles zu ergattern was irgendwo zu irgendwelchen Preisen verfügbar ist und bieten dies als Sidegrade an.

Gründe für die Warteliste

  • Wir wissen nicht, wann die Ware eintrifft.
  • Wir erhalten dauernd zufällige Grafikkartenmodelle, die wir prioritär an Kunden aus der Warteliste verteilen möchten, bevor wir sie zum öffentlichen Verkauf freigeben.
  • Da ca 50% der Kunden stornieren werden, bevor die Ware eintrifft, entstehen uns Kreditkartentransaktionskosten oder Aufwand, um die Gelder zurückzuzahlen.
  • Wir findes es nicht korrekt, Kundengelder entgegenzunehmen, wenn die Liferung Monate dauern kann.

Weshalb wir Kunden aus dem Ausland nicht bedienen können

  • Ungewisse Verfügbarkeit. Schon für den schweizer Markt ist zu wenig Ware verfügbar.
  • Eigene Kontingente im eigenen Land.
  • Keine Warteliste möglich.
  • Vorkassenzahlung per Bank oder Kreditkarte ist notwendig. Dabei fallen Spesen und Wechselkursgebühren an. Diese sind mindestens 5% im Falle einer Stornierung. Der Kunde trägt dieses Kosten.
  • Ein Import kann Sie ca. 20% Mehrwertsteuer sowie weitere Gebühren und Zölle kosten.
  • Wir sind kein Amazon und haben teure Auslandversandkosten. Diese sind wohl 50 Euro oder höher.
  • Update 20.01.2021: Da mehrere Lieferanten uns angekündigt haben, dass sie die Preise nicht halten können, können wir nur noch per Warteliste verkaufen. Da die Warteliste nicht möglich ist für Kunden aus dem Ausland, stornieren wir jegliche Bestellungen aus dem Ausland!
  • Update 20.01.2021: Da wir ein Risiko eingehen mit der Warteliste, können wir nur an Kunden aus der Schweiz verkaufen. Bestellungen, die nicht storniert werden Seitens des Kunden werden irgendwann bei uns eintreffen. Dann müssen wir auf Zahlung bestehen. Auslandsinkasso ist viel zu teuer und zu aufwendig.

Historie und Korrespondenz mit Lieferanten

Update 01.03.2021: Heute und vielleicht die nächsten paar Tage erhalten wir eingie Grafikkarten. Geschätzt etwa 5% unserer offenen Rückstände. Mehr Informationen dazu folgen.

Update 01.03.2021: Der Rip-Off von den Hardwareherstellern könnte nicht grösser sein. Sie definieren einen Fertigungsprozess für die aktuelle Architektur, der nicht erwartungsgemäss funktioniert und zu einem Bruchteil des erwarteten Outputs führt. In der Chipherstellung gibt es immer Ausschuss. Man verwendet oft die selbe belichtete Siliziumplatte (=Chip) in der Herstellung für verschiedene Modelle. Wenn eine Luftverunreinigung die korrekte Belichtung verhindert hat, deaktiviert man die entsprechende Sektion des Chips, oft Core genannt. So kann man den Ausschuss des Top Modelles wiederverwerten in den kleineren Modellen. Genial. Trotzdem: Mit dem aktuellen Fertigungsprozess gibt es soviel Ausschuss, dass NVIDIA nur einen Bruchteil der gefragten Mengen produzieren kann. Eine normale Firma würde hier einen deutlichen Verlust verbuchen gegenüber der Vergleichsperiode. Nicht aber NVIDIA, die haben rekordverdächtige fünf Milliarden Gewinn geschrieben im vierten Quartal 2020, eine Steigerung um 60%, und wollen das im ersten Quaratal 2021 wiederholen. Ich mutmasse, dass NVIDA und andere schlichtwegs nicht zu den ursprünglich versprochenen Preisen liefern. Die Kartenhersteller geben dies in einer "Take it or leave it" Mentalität an die Distributoren weiter. Diese an uns Händler. Mir bleibt deshalb nichts anderes übrig als diese Preiserhöhungen weiterzugeben oder auf den Verkauf von Grafikkarten zu verzichten. Ersteres erachte ich als unseriös und ich entschuldige mich dafür. Das zweite ist nicht zielführend. Selbstverständlich zwinge ich keine Kunden, mehr zu bezahlen, wie ursprünglich ausgemacht. Ich gebe jedoch die Ware an den nächsten Kunden in der Warteschlange, der den Preis bezahlt und liefere zu einem späteren Zeitpunkt zum ursprünglichen Preis. Ich verspreche auch, dass wir nicht der Preistreiber sind. Unsere Marge an Grafikkarten aus der Warteliste ist in jedem Fall kleiner als 10%. Deshalb bezeichnen wir das, was eigentlich ein Kaufvertrag wäre, als eine für den Kunden verbindliche Warteliste. Da wir im Voraus kein Geld erhalten möchten, schliesst die Warteliste Bestellungen aus dem Ausland aus, da hier immer Vorkasse notwendig ist. Weiter nehmen wir nur maximal drei Karten pro Kunde in die Warteliste, weil alles andere sowieso unrealistisch ist. Wir verteilen die Karten nach dem Motto "eine Karte pro Person" und wenn das erfüllt ist, bieten wir den Überschuss an. Es ist deshalb zwecklos, wenn Sie uns nach "Bulk Offers" für 10, 50 oder 100 Karten anfragen. Solche Mengen werden wir sowieso erst dann liefern können, wenn die Karten wieder allgemein verfügbar sind. Da wir kein Geld im Voraus nehmen, ist es uns ein zu grosses Risiko, auf solchen Mengen sitzen zu bleiben und die Ware unter Einstand liquidieren zu müssen.

Update 21.01.2021: Wir haben gestern und heute total 10 AMD Karten erhalten. Von unserem Lieferanten Littlebit. Jedoch nur einen Teil zu den ursprünglich vereinbarten Preisen. Wer also möglichst schnell Ware möchte, der wählt unsererseits die Bezugsquelle Littlebit. Wer Preisstabilität möchte, wählt Alltron. Wortmann waren meistens die günstigsten, haben jedoch auch Aufschläge kommuniziert und bisher fast nichts geliefert.

Update 21.01.2021: Es wird nochmals schlimmer. Wir können intraday gemacht Preise nicht mal halten, weil die Hersteller und somit auch die Distributoren unglaublich freche Aufschläge machen nach einer "Take it or Leave it" Mentalität. Im Interesse unserer Kunden versuchen wir alles zu krallen, was wir kriegen. Wir befinden uns jedoch in einem sehr unseriösen Geschäftsfeld und möchten uns in aller Form entschuldigen. Eigentlich müssten wir wie andere Mitbewerber alle Grafikkarten aus dem Sortiment nehmen und möglicherweise alle Kundenbestellugnen stornieren. Prinzipiell können wir alle Grafikkartenpreise einhalten wie ursprünglich vereinbart nur dann würden wir als allerletzte beliefert beziehungsweise wir kriegen keine Ware innert vernünftiger Frist. Hier das Schreiben von einem unserer Lieferanten:
Ich schicke Ihnen anstelle der Auftragsbestätigung eine Offerte für die gewünschten Karten. Grund: Auch letzte Nacht wurden die Preise ERNEUT erhöht, auch wir haben sowas noch selten erlebt. Es stellt sich die Frage ob es im Moment für Sie als Händler Sinn macht, überhaupt Bestellungen für diese Karten anzunehmen (Digitec hat alle RTX Karten aus dem Shop genommen !)…

Update 20.01.2021: Zusätzlich zur schlechten Verfügbarkeit erreicht uns auch die nächste Hiobsbotschaft von einem unserer Lieferanten:
"Allgemein zu den nVidia RTX und den AMD 6800 Karten: Die Liefersituation verbessert sich leider nicht, im Gegenteil, mittlerweile gehen wir sogar davon aus dass die shortage auch das komplette Q2 betrifft. Auch haben die meisten Brands ihre Preise bereits ein weiteres mal angehoben, andere werden noch nachziehen. Diese Info schicke ich Ihnen vor allem damit Sie gegenüber Ihren Kunden vorsichtig sind mit Angeboten. Die meisten der von Ihnen bestellten Karten sind bereits deutlich teurer und werden nicht zu den Preisen geliefert werden können zu denen Sie sie bestellt haben. Sobald Ware zum Versand bereit ist werden Sie natürlich informiert über den aktuellen Preis und können jederzeit stornieren."

Hier ein Statement der Geschäftsführerin von AMD.